Klima27 Clima protection now reduce CO2 Act now together in peace worldwide

Alle Möglichkeiten zu nutzen für Wind- und Solarenergie, könnte entscheidend sein, um die Erde vor dem Kollaps zu bewahren.

14.04.2021 Author: Isolde Moussot Original language: de Translator: Isolde Moussot
Last change: Isolde Moussot Date update: 14.04.2021 18:45

Wenn Du ein Windrad auf Deinem Dach installierst oder eine Solaranlage in Betrieb nimmst, auch wenn es nur ein kleines klappbares Solarpanel ist, oder nur ein kleines Windrad ist,

haben wir bereits ein wenig mehr CO2-freien Strom ...

Besser viele Windräder, auch nicht so wirtschaftliche, als vielerorts gar keine ...

Mittlerweile gibt's es bereits eine große Auswahl und ich hoffe, dass es in Zukunft noch viel mehr Ideen und Entwicklungen gibt.

Es gibt die großen, vielerorts nicht sehr beliebten, aber sehr effektiven Windräder, als auch Vertikalwindräder und auch solche, die man auf Dächer und sogar auf Laternen platzieren kann.

Auch im Bereich der Solarmodule steigen stetig die Auswahlmöglichkeiten und es wird ständig an Weiterentwicklungen gearbeitet.

So gibt bereits auch sehr kleine, leichte, klappbare und mobil einsetzbare Solarmodule, die man sogar beim Ausflug in den Park mitnehmen kann, um damit zum Beispiel den Laptop oder tragbare Akkus zu laden. So können auch Menschen in Mietwohnungen ohne Balkon selbst CO2-freie Energie erzeugen.

Auf den Hausdächern könnte beides genutzt werden, die Wind- und Solarenergie, je nach Lage.

Wenn wir irgendwann komplett CO2-freien Strom haben wollen, sollten wir alle Möglichkeiten nutzen.

Also ich würde am liebsten gar keinen CO2-belasteten Strom mehr verbrauchen, selbst wenn die Anschaffung der Anlage erstmal eine Investition sein sollte und auch dann, wenn die Anschaffung zunächst auch nicht die wirtschaftlichste sein sollte.

Ich arbeite gerade an der Realisierung von einigen Ideen zu Solar- und Windkraftablagen, die jeder nutzen könnte auch ohne eigenen Balkon und auch für Menschen, die zur Miete wohnen. Ich denke sehr oft darüber nach, was man noch tun könnte um noch mehr Klimaschutz zu ermöglichen .

Für die Zukunft unserer Kinder und allen zukünftigen Generationen zählt auch jede noch so kleine Aktion und jedes noch so kleine Projekt.

Denn vielleicht, wer weiß das schon, ist genau dieses kleine Projekt, der kleine Tropfen, der nicht in den Krug fällt und ihn daran hindert überzulaufen und einen Kipppunkt davor bewahrt zu kippen.

Wir haben die Verantwortung!

Wir sind diejenigen, die es schaffen können oder auch alles vermasseln und zwar für sehr sehr lange Zeit

Das was wir jetzt tun, wird in die Geschichte eingehen.

Entweder werden wir rdiejenigen sein, die es geschafft haben, die Welt vor der Klimakatastrophe zu bewahren oder diejenigen die sie ausgelöst haben und es verpasst haben noch rechtzeitig zu handeln ...
Further links:

https://www.klima27.com/index.php?page=show_news_details_1&news_id=725

https://www.klima27.com/index.php?page=show_news_details_1&news_id=619

https://www.klima27.com/index.php?page=show_news_details_1&news_id=588

https://www.klima27.com/index.php?page=show_news_details_1&news_id=515

https://www.klima27.com/index.php?page=show_news_details_1&news_id=511

https://www.klima27.com/index.php?page=show_news_details_1&news_id=323

https://www.klima27.com/index.php?page=show_news_details_1&news_id=310